Kinderheilkunde

Unsere Kinder sind das größte Geschenk, dass uns gemacht wurde und die schwierigste Herausforderung, die uns im Leben begegnet.
Die überwältigende Freude, die wir empfinden wenn Sie uns zum ersten Mal anlächeln oder der Stolz, bei ihrem ersten Schritt, sind Momente, die wir ein Leben lang in uns tragen.
Aber auch die Sorge wenn Sie krank sind oder die Hilflosigkeit mit der wir einen wütenden Trotzanfall beobachten sind Ereignisse, die uns manchmal ratlos zurück lassen.

Jedes unserer Kinder ist einzigartig! Sie entwickeln sich ganz individuell und unterscheiden in ihren Fähigkeiten, Bedürfnissen, Zielen und Neigungen. Auch wenn Sie krank sind reagieren sie verschieden.
Die Homöopathie und klassische Naturheilkunde reagiert darauf indem Sie individuell und sanft therapiert, vor allem wird die seelische Verfassung immer mit eingeschlossen.

Gerade bei Krankheit ist die ganze Familie betroffen, als Mutter weiss ich das nur zu gut. Gut gewählte Arzneien wirken genauso schnell und ohne Nebenwirkungen wie herkömmliche Medikamente. Das entlastet und entstresst. Wobei es mir besonders wichtig ist, dass ein gutes Gleichgewicht zwischen Schulmedizin und Naturheilkunde besteht. Jede Methode hat unterschiedliche Schwerpunkte und Vorteile. Wichtig ist zu wissen, wann welche angewandt werden sollte.

 

 

Gern berate ich Dich bei dieser Frage. Besonders gute Erfahrungen habe ich mit meinen Therapien bei folgenden Problemen und Krankheitsbildern gemacht:

Körper:

  • akute Erkältungen, Entzündungen, Fieber oder Schmerzen
  • immer wiederkehrende Infekte:
    • Mittelohrentzündung
    • Husten und Bronchitis
    • Mandelentzündung
    • Durchfall

häufig werden diese Symptome mit Antibiotika behandelt, die wiederum das Immunsystemen schwächen. Dadurch haben es Viren und Bakterien leichter Krankheiten auszulösen. Ein Teufelskreis entsteht.

  • Zahnungsbeschwerden
  • Wachstums- Entwicklungsschübe
  • Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Stillprobleme
  • Schreibabys
  • Verletzungen, Insektenstiche
  • Neurodermitis, Ekzeme andere Hauterkrankungen
  • Asthma

Seele:

  • Bettnässen, übermäßige Ängste, Kummer
  • Hochsensibilität
  • Eifersucht wenn ein Geschwisterchen kommt
  • Einschlaf- Durchschlafstörungen
  • Unruhe, Hyperaktivität
  • ADHS
  • Konzentrationsschwierigkeiten, Lernschwierigkeiten
  • Entwicklungsschritte, z.B Abstillen, Kitaeingewöhnung,
  • Kummer durch Trennung der Eltern

„Guck mal Mama! Guck mal Papa!“
Das ist wahrscheinlich der häufigste Satz, den meine Tochter zu mir sagt. Diese Worte beschreiben in ihrer Einfachheit den tiefen menschlichen Wunsch danach, gesehen zu werden wie man ist.